Hat das ganze keinen Sinn, haben auch die Teile keinen Sinn

Wenn ein Wirtschafts- und damit auch ein Gesellschaftssystem auf einer einzigen Annahme basiert, die noch dazu nicht funktionieren kann und dieses System auf der ganzen Welt als das Nonplusultra angesehen wird, dann ist es vollkommen egal, ob innerhalb desselben jede Menge gute Taten vollbracht werden. Sie werden den Untergang nicht aufhalten, sondern, da auch sie nur das System am Laufen halten, ebenfalls dazu beitragen. Wenn davon ausgegangen wird, dass die Wirtschaftsleistung ständig steigen muss. Wenn also Menschen überhaupt nur eine Existenzberechtigung haben, weil sie entweder durch ständig steigende Produktion oder ständig steigenden Konsum das Wirtschaftssystem am Laufen halten. Wenn die Wirtschaft nicht dafür da ist, die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen, sondern die Menschen ausschließlich dafür da sind, die Bedürfnisse der Wirtschaft zu befriedigen, dann ist das potenzierter Schwachsinn und von Sinn meilenweit entfernt. Sinn entsteht dort, wo auch die Zukunft und damit die Bedürfnisse nachfolgender Generationen eine reelle Chance bekommen, weil an sie mit gedacht und entsprechend gehandelt wird. Sinn entsteht dort, wo Verantwortung übernommen wird, die über die eigenen Fußspitzen hinausgeht. Sinn entsteht dort, wo Herz und Hirn nicht durch Geld ersetzt und wo Individualität nicht mit Egoismus verwechselt wird.

29.8.16 14:56

Letzte Einträge: Makaberes Spiel, Geistige Wesen, Das höhere Prinzip, Menschwerdung, Recht und Gesetz, Maximierung des Eigennutzes

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen